Tango-Festival im Burgtheater Dinslaken

Tango-Festival Plakat

Tango-Festival Plakat

5 Jahre UNESCO- Weltkulturerbe argentinischer Tango

Seit 2009 gehört der Tango zum UNESCO-Weltkulturerbe der Menschheit. Grund genug also, diese Musik- und Tanzrichtung zu ihrem ersten Jubiläum in einem attraktiven, nahezu passenden Umfeld zu präsentieren – dem Dinslakener Burgtheater.

 

Reise in die Straßen von Buenos Aires

Am Samstag, 28.06.2014, wird der Zuhörer einen Abend lang gedanklich in die Straßen der argentinischen Metropole Buenos Aires zu Zeiten des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts entführt, als der Tango in Argentinien salonfähig wurde. Das Akkordeon-Orchester 1980 Dinslaken/Oberhausen e.V. unter der Leitung von Folkwang-Dozent Johannes Burgard verspricht einen authentischen Tangoabend, an dem der argentinische Tango in seiner ursprünglichen musikalischen Form vom konzertanten bis zum unterhaltenden Tango vorgetragen wird.

 

Annemieke Schwarzenegger und Bernhard Bücker

Zu dieser Ursprünglichkeit werden ebenso Annemieke Schwarzenegger und Bernhard Bücker (bekannt aus den Konzerten „Klassik in der Tiefgarage“) mit Violoncello und Klavier beitragen.  Aber was wäre ein Tangoabend ohne Tangotänzer? Die Formation „Tango Argentino“ der Tanzschule Lohbrandt wird unter der Regie von Peter Keup deshalb den ursprünglichen argentinischen Tango „aufs Parkett legen“.

 

Tango-Konzert Mittelpunkt der Veranstaltung

Mittelpunkt des Tango-Festivals ist der Konzertteil. Es beginnt um 20:00 Uhr. Hierbei wird das musikalische Gewicht auf dem wohl bekanntesten Tango-Komponisten/-Spieler und Erfinder des Tango-Nuevo, dem Argentinier Astor Piazzolla, liegen. Aber auch inzwischen weltbekannte Stücke von Richard Galliano, sowie klassische Tangos aus der Feder von Carlos Gardel und Jacob Gade stehen auf dem Programm. Auszugsweise seien „Jalousie“, „El Choclo“, „Oblivion“, „Tango pour Claude“ sowie „Por Una Cabeza“ und „Volver“ genannt.

 

Konzerthöhepunkt

Als Höhepunkt steht Piazzollas „Le Grand Tango“ in der Fassung für Violoncello und Akkordeon-Orchester auf dem Programm. Getragen von den Akkordeonklängen des konzertanten Orchesters wird Annemieke Schwarzenegger virtuos das Violoncello-Solo darbieten – Astor Piazzolla in Reinform.

Zu einzelnen Musikstücken werden bis zu 20 Tanzpaare die Bühne füllen und in getanzten Bildern „ihre Interpretation“ des Tango Argentino präsentieren. In den Umbaupausen wird die Veranstaltung durch Tango-Texte untermalt, die von einem Schauspieler gesprochen werden.

 

 

 

Vorprogramm – Tango Tanzen

Bereits vor dem Konzert, ab 19.00 Uhr, gibt es als Vorprogramm einen Tango-Workshop. Hier können Interessierte unter der Anleitung von Peter Keup und unterstützt durch einzelneAkkordeonisten ihre ersten Tango-Schritte üben, verbessern oder einfach Freude an diesem Tanz entwickeln. Für die versierten Tänzer unter Ihnen besteht natürlich die Gelegenheit die Zeit zu nutzen, um sich bei Tangorhythmen einzutanzen und auf einen langen Tangoabend einzustimmen.

 

Milonga – Tango für Alle

Nach dem Konzert sind Sie alle noch zur „Milonga“ eingeladen: Hier wird dann bis 23:00 Uhr Tango nach argentinischem Vorbild „auf der Straße“ getanzt. Auch dann noch, wenn die Musiker sich schon längst von der Bühne gestohlen haben. Für die musikalische Untermalung (wenn auch nicht mehr mit Live-Musik) ist aber dennoch gesorgt.

 

Organisatorisches

Der Eintritt kostet 10,00 €. In diesem Preis sind auch die Teilnahmen am Vorprogramm und an der Milonga enthalten. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf im Bürgerbüro Stadtmitte der Stadt Dinslaken (Tel.: 02064/66222), sowie in der Tanzschule Lohbrandt (ehemals Tanzschule Keup) und beim Akkordeon-Orchester 1980 Dinslaken/Oberhausen e.V. (natürlich können Eintrittskarten auch online über die bekannten Vorverkaufsstellen bezogen werden, hierbei kann allerdings eine zusätzliche Gebühr anfallen).

Bei schlechtem Wetter wird das Tango-Festival in die Kathrin-Türks-Halle verlegt, so dass die Veranstaltung auf jeden Fall stattfindet. Allerdings können im Vorverkauf insgesamt nur 500 Karten (Fassungsvermögen der Halle für diese Veranstaltung) verkauft werden. Ein rechtzeitiger Kauf der Eintrittskarten ist deshalb ratsam. Andernfalls muss auf gutes Wetter und das deutlich größere Platzangebot im Burgtheater gehofft werden.

„Von fremden Menschen und Ländern…“

Werbe-Postkarte

Einladung zum Jahreskonzert des Akkordeon-Orchesters 1980 Dinslaken/Oberhausen e.V.

Das Akkordeon-Orchester 1980 Dinslaken/Oberhausen e.V. lädt ein:

 

Das Akkordeonorchester veranstaltet am 28. April sein Jahreskonzert 2013. In diesem Jahr freuen sich die Akkordeonisten darüber, den Pianisten Bernhard Bücker als Reisebegleiter gewonnen zu haben.

 

Veranstaltungsort ist die Kathrin-Türks-Halle (Stadthalle) in Dinslaken. Das Konzert beginnt um 17:00 Uhr (Einlass 16:30 Uhr).

Einladung zum Jahreskonzert

Das Akkordeon-Orchester wird den Zuhörer zu „Fremden Menschen und Ländern“ reisen lassen. Musikalisch geht die Reise nach Italien und Argentinien, über Kenia hin zur Arabischen Halbinsel, nach China, und abschließend nach Brasilien sowie in die USA. Erkennbar dabei ist jeweils die landestypische Musik. Hierbei werden die vielseitigen musikalischen Möglichkeiten des Akkordeons vorgestellt, die von kammermusikalischer bis hin zur modernsten unterhaltenden Musik reichen. Jüngere und ältere Zuhörer werden in diesem Konzert ihre Musik finden, denn die angebotene musikalische Palette beginnt bei Alessandro Marcello, geht über den Tango und der bekannten Filmmusik aus Star Wars bis hin zur weltbekannten Rhapsody in Blue von George Gershwin.

 

Gershwin mit Bernhard Bücker

Unterstützung bekommen die Akkordeonisten vom Pianisten Bernhard Bücker, der im Rahmen von Konzerttourneen durch Europa, Amerika und Asien aufgetreten und dabei durch Radio-Live-Übertragungen bekannt geworden ist.

 

Weitergehende Informationen:

Konzertprogramm

Künstler-/Solisten-Porträts

Plakat

– Adresse:

Kathrin-Türks-Halle

Platz d’Agen 4 (Alternative für Navigationsgeräte: Althoffstraße 2)

46535 Dinslaken

 

Plakat – Konzertwerbung

KIRCHENKONZERT mit Bernhard Bücker

Konzert in der Pauluskirche Heisingen –
Bernhard Bücker gemeinsam mit dem
Akkordeon-Orchester 1980
Dinslaken/Oberhausen e.V.

!!ACHTUNG!!     TERMIN-AKTUALISIERUNG

Konzertbeginn: 17:00 Uhr

 

Bernhard Bücker und das Akkordeon-Orchester 1980 Dinslaken/Oberhausen e.V. gastieren am 14. April 2013 gemeinsam in der Pauluskirche in Essen-Heisingen. Konzertbeginn ist 17.00 Uhr.

 

Gemeinsam mit dem Dinslakener Pianisten Bernhard Bücker, dessen Einladung das Orchester gerne gefolgt ist, wird das Akkordeon-Orchester 1980 Dinslaken/Oberhausen e.V. am Sonntag, 14. April um 17:00 Uhr in der Pauluskirche der evangelischen Kirchengemeinde Essen-Heisingen ein abendliches Kirchenkonzert veranstalten.

Werke verschiedener Epochen

Das Orchester wird unter anderem das Konzert d-Moll für Solo und Orchester von Alessandro Marcello, einem Zeitgenossen von Johann Sebastian Bach, zu Gehör bringen.

Das Akkordeon und Klavier sich kammermusikalisch gut ergänzen, werden Bernhard Bücker am Klavier und Johannes Burgard am Akkordeon mit der Prélude, Fugue et Variation op. 18 von César Franck unter Beweis stellen.

Ferner werden Orchester und Pianist Werke von Astor Piazzolla aufführen.

 

Musikalischer Abschluss

Als besonderen Höhepunkt des Konzertes haben sich die Akteure eine in der Konstellation nicht gerade typische Aufführung einfallen lassen. Das von Johannes Burgard geleitete Orchester wird den Pianisten Bernhard Bücker bei George Gershwins Rhapsody in Blue begleiten.

Weitere Infos unter: http://www.facebook.com/AkkDinOb1980

 

Hier finden Sie dass Programm und Informationen zum Veranstaltungsort:

KIRCHENKONZERT mit Bernhard Bücker