Jahreskonzert des Ersten Kölner Akkordeon-Orchester

Jahreskonzert des Ersten Kölner Akkordeon-Orchesters 

in der Hochschule für Musik und Tanz Köln, Unter Krahnenbäumen 87

Sonntag, 9. Dezember 2018 (2. Advent) um 17.00 Uhr

Neben dem Hauptorchester unter Leitung Matthias Hennecke wird sich auch das Unterhaltungsorchester unter der Leitung Peter Lohmar präsentieren.

Auf dem Programm stehen u.a.:
Jupiter und Uranus aus „The Planets“ von Gustav Holst,
Ballett der Komödianten aus der Oper „Die verkaufte Braut“ von B. Smetana,
Bacchanale aus der Oper „Samson und Dalila“ von Camille Saint-Saëns,
Filmmusik aus „Arielle, die Meerjungfrau“,
ein Medley aus Melodien von Whitney Houston,
Filmmusik zu „Oben“ von Michael Giaccino in einer Bearbeitung von Peter Lohmar

Eintritt:
Euro 18,- für Erwachsene
Euro 10,- für Jugendliche unter 18 Jahren (inkl. Auszubildende und Studenten)

Eintrittskarten sind erhältlich bei: Theater- und Konzertkasse Neumarkt; Konzertkasse im Kaufhof; per Email unter <karten@ekao.de>

 

Noch Musiker für Rheinische Bläserphilharmonie gesucht!

rbp%20nov%202014%20gemndDie „Rheinische Bläserphilharmonie“ startet ab 21. Februar in die 5. Konzertarbeitsphase. Das Projektorchester bietet guten und erfahrenen Instrumentalisten aus der Köln-Bonner Region eine Plattform für anspruchsvolle sinfonische Bläsermusik. Gemeinsames Ziel aller Teilnehmer – egal ob Profi oder Laienmusiker – ist die Erarbeitung und Präsentation eines beeindruckenden Konzertprogramms auf hohem Niveau: Schwerpunkt des neuen Programms bildet die 4. Sinfonie von Alfred Reed und die La Forza del Destino Overtüre von Verdi.
Die kommende Phase wird wieder von der Norwegerin Irene Anda geleitet. Sie gilt europaweit als ausgewiesene Spezialistin in diesem Musikgenre.
Aktuell werden insbesondere noch Schlagwerker, Klarinettisten und Trompeter gesucht. Alle anderen Holz- und Blechbläser können sich aber auch noch bewerben.
Für jeden Musiker gibt es 5 Probentage in Erftstadt-Liblar im neuen “Anneliese Geske Musik- und Kulturhaus”. Die 3 Abschlusskonzerte finden statt am 22.3. in Erftstadt, am 28.3. in Wachtberg-Berkum sowie am 29.3.2015 in Bonn.
Details: www.rheinische-blaeserphilharmonie.de
Frank Wolff 02225-945029

Rheinische Bläserphilharmonie sucht noch Musiker

Foto: Volker Jost

Die „Rheinische Bläserphilharmonie“ startet im kommenden Frühjahr in die 3. Arbeitsphase. Das Projektorchester bietet guten und erfahrenen Instrumentalisten aus der Köln-Bonner Region eine Plattform für anspruchsvolle sinfonische Bläsermusik. Gemeinsames Ziel aller Teilnehmer – egal ob Profi oder Laienmusiker – ist die Erarbeitung und Präsentation eines beeindruckenden Konzertprogramms auf hohem Niveau.
Die kommende Phase wird wieder von der Norwegerin Irene Anda geleitet. Sie gilt europaweit als ausgewiesene Spezialistin in diesem Musikgenre.
Aktuell werden insbesondere noch Trompeter, Posaunisten, Oboisten und ein Kontrabassist gesucht. Alle anderen Holz- und Blechbläser sowie Schlagwerker können sich aber auch noch bewerben.
Für jeden Musiker gibt es 5 Probentage in Erftstadt-Liblar im neuen „Anneliese Geske Musik- und Kulturhaus“. Eines der 3 Abschlusskonzerte findet dort am 12.4.2014 statt. Weitere Konzerte sind am 13.4. in Bonn und am 18.Mai 2014 Wachtberg-Berkum.
Details und Termine:
Frank Wolff 02225-945029
www.rheinische-blaeserphilharmonie.de

„Barock und mehr…“ – Akkordeon-Ensemble in der Johanneskirche Brühl am 28. April 2013

Johanneskirche Brühl

Johanneskirche, 50321 Brühl, Rodderweg 68

Für das Konzert der evangelischen Kirchengemeinde Brühl  „Barock und mehr…“ im Gemeindesaal der Johanneskirche am Sonntag, 28. April 2013, um 17 Uhr präsentieren die sechs Musiker des Ensembles des Akkordeon-Orchesters Wesseling einen Querschnitt durch ihr Repertoire.

Einen Schwerpunkt des Programms bilden Bearbeitungen barocker Werke von Marc Antoine Charpentier (1643-1704), Johann Sebastian Bach (1685-1750), Henry Purcell (1659-1695), Georg Friedrich Händel (1658-1759) und William Boyce (1711-1779), die auch in dieser Besetzung gut klingen. Außerdem sind zeitgenössische Werke der New Classic geplant wie das bekannte „Adagio for Strings“ von Samuel Barber (1910-1981) und die Serenade von Derek Bourgois (* 1941) im 11/8- und 13/8-Takt.

Im vielfältigen Programm gibt es aber auch Tango nuevo von Astor Piazzolla (1921-1992), Klezmermusik von Jan Van der Roost (* 1956) und Filmmusik von Nino Rota (1911-1979) – alles Musikstile, in denen das Akkordeon seit Jahren eine herausragende Rolle spielt. Beendet wird das Konzert mit einigen pfiffigen Swing-/Jazz- und Rock-/Pop-Arrangements der in der Akkordeonszene bekannten Komponisten Hans-Günther Kölz und Wolfgang Ruß.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende am Ausgang für die Kultur- und Jugendarbeit des gemeinnützigen Vereins Akkordeon-Orchester Wesseling wird gebeten.

Veranstaltungsort ist der Gemeindesaal der Johanneskirche, 50321 Brühl, Rodderweg 68.

 

Ensemble des Akkordeon-Orchesters Wesseling

Ensemble des Akkordeon-Orchesters Wesseling beim Jahreskonzert 2012

1983 – also vor 30 Jahren – formierte sich das „Ensemble des Akkordeon-Orchesters Wesseling“. Einige Mitglieder des 1965 gegründeten Wesselinger Kulturvereins taten sich zusammen, um in kammermusikalischer Besetzung auch Werke der Höchststufe für Akkordeonorchester zu interpretieren.

Heute spielen hier sechs Mitglieder unter Leitung von Anita Brandtstäter. Sie haben sich ein breites Repertoire erarbeitet – von anspruchsvollen oder modernen Originalkompositionen und Bearbeitungen klassischer Werke über Tango und Musette bis zu lockeren Rock-/Pop- oder Jazz-/Swing-Arrangements. Fünf der Gründungsmitglieder sind immer noch dabei und können ihr 30-jähriges Jubiläum feiern.

Weitere Informationen über das Ensemble auf der Website: http://www.aow.mynetcologne.de/ensemble.htm und auf Facebook: http://www.facebook.com/ensemble.ao.wesseling.

 

Der Termin ist auch auf der Facebook-Seite des Ensembles angekündigt: http://www.facebook.com/events/212153828901674/.

Ensemble des Akkordeon-Orchesters Wesseling

Ensemble des Akkordeon-Orchesters Wesseling

Ensemble des Akkordeon-Orchesters Wesseling beim Jahreskonzert 2012

1983 – also vor 30 Jahren – formierte sich das „Ensemble des Akkordeon-Orchesters Wesseling„. Einige Mitglieder des 1965 gegründeten Wesselinger Kulturvereins taten sich zusammen, um in kammermusikalischer Besetzung auch Werke der Höchststufe für Akkordeonorchester zu interpretieren.

Heute spielen hier sechs Mitglieder unter Leitung von Anita Brandtstäter. Sie haben sich ein breites Repertoire erarbeitet – von anspruchsvollen oder modernen Originalkompositionen und Bearbeitungen klassischer Werke über Tango und Musette bis zu lockeren Rock-/Pop- oder Jazz-/Swing-Arrangements. Fünf der Gründungsmitglieder sind immer noch dabei und können ihr 30-jähriges Jubiläum feiern.

Auf dem Terminplan stehen die Auftritte bei den Jahreskonzerten des Akkordeon-Orchesters Wesseling. Außerdem gibt es Engagements in Wesseling und Umgebung – vorrangig zu Konzerten von Männerchören oder zu Geburtstagsfeiern. 1987 erreichte das Ensemble für seine Interpretation der „Irischen Suite“ von Mayas Seiber „ausgezeichnet“ beim Rudolf-Würthner-Preis in Trossingen in der Höchststufe.

Zu seinem 25-jährigen Bestehen wurde das Ensemble vom Wesselinger Musikforum e.V. für ein Eichholzer Schlosskonzert engagiert. Außerdem wurde die Leiterin Anita Brandtstäter 2008 mit der Ehrenamtsplakette des Deutschen-Harmonika-Verbandes ausgezeichnet.

Und dieses Jahr präsentieren die sechs Musiker aus Wesseling und Umgebung einen Querschnitt durch ihr Repertoire beim Konzert der evangelischen Kirchengemeinde Brühl „Barock und mehr…“ in der Johanneskirche am Sonntag, 28. April 2013, um 17 Uhr.

Weitere Informationen:
http://www.aow.mynetcologne.de/ensemble.htm
und
https://www.facebook.com/ensemble.ao.wesseling/